Wir beraten – Sie entscheiden

„Lat uns mol doröver schnacken”

Wir beraten Sie gerne – bei Ihnen zu Hause, oder wir laden Sie auf eine Tasse Kaffee zu uns ins Büro ein. Und dann reden wir unverbindlich über all die Dinge, die zu bedenken sind:

  • Ihren Hilfebedarf (wer macht was?)
  • die Finanzierung der Pflege (wer zahlt was?)
  • den notwendigen Schriftverkehr (wir helfen beim Ausfüllen der Anträge)
  • Sicherheit (Hausnotruf, nötige Umbauten …)
  • Ihre Versorgung mit Hilfsmitteln
  • das Essen (wer kauft ein? Wer kocht?)
  • und vieles mehr …

Unser Ziel: Sie führen weiterhin ein selbstbestimmtes Leben in Ihrem Zuhause. (Für mehr Informationen klicken Sie bitte die grauen Felder an.)

Beratungsbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Falls Sie Pflegegeld beziehen, führen wir gern bei Ihnen die vor­ge­schriebenen Pflege­sicherungs­besuche nach § 37. Abs. 3 SGB XI (Pflicht-Beratungs­besuche) durch.

Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 haben Anspruch, einmal halbjährlich einen Beratungsbesuch abzurufen (ist freiwillig).

Beziehen Pflegebedürftige von einem ambulanten Pflegedienst Pflegesachleistungen, können sie ebenfalls halbjährlich einmal einen Beratungsbesuch in Anspruch nehmen.

Beratung im Krankenhaus

Wenn sich während eines Krankenhausaufenthaltes die Frage stellt, wie es zuhause weitergehen kann, beraten wir Sie auf Wunsch bereits im Krankenhaus, damit Sie Ihre häusliche Versorgung schon vor der Entlassung organisieren können. (Die Beratung ist unverbindlich).

Beratung zu Hilfsmitteln und zur Ausstattung der Wohnung

Manchmal verein­fachen schon kleine Hilfs­mittel oder Verän­derungen das Leben zu Hause oder machen es über­haupt (wieder) möglich. Das kann ein Halte­griff ebenso sein wie ein Pflege­bett. Wir beraten Sie gern zu den heutigen Hilfs­mitteln und informieren Sie über mög­liche Kostenträger und Finan­zierungen. Eine Beratung zu Hilfs­mitteln und Wohnraum­anpassung sollte immer in Ihrer Wohnung statt­finden.

Häusliche Schulung

Die Pflegekassen bieten pflegenden Ange­hörigen, ehren­amtlichen Pflege­personen sowie anderen Inter­essierten an, kosten­los Pflege­kurse und individu­elle Schulungen in der Wohnung der pflege­bedürftigen Person zu erhalten. Dabei unter­richten wir grund­sätzlich alle für die häus­liche Versor­gung wichtigen Themen, wie rücken­schonendes Arbeiten, Grund­lagen der pflegerischen Ver­sorgung, Um­feld her­richten. Wir vermitteln selbst­verständlich auch vor­beugende Maß­nahmen (Prophylaxen) aus den Bereichen Haut­pflege, Bewegung, Druck­entlastung, Sturz, Kontinenz usw.

Neben den indivi­duellen Bera­tungen bieten wir auch einen Gesprächs­kreis für pflegende Ange­hörige in Süder­brarup an. Hier finden Sie die Infos zum Gesprächs­kreis.